Chronik | Welt
09.01.2018

Groß-Razzia gegen ́Ndrangheta: 169 Festnahmen

In Italien und in Deutschland. Schwerer Schlag für einflussreichen Clan Farao-Marincola aus Kalabrien.

Bei einer Großrazzia gegen die süditalienische Mafia Ndrangheta sind am Dienstag in mehreren italienischen Regionen, sowie in Deutschland 169 Personen festgenommen worden. Die Festnahmen betrafen vor allem den einflussreichen Clan Farao-Marincola, berichtete die Polizei.

Dabei handelt es sich um einen der mächtigsten Clans Kalabriens mit Verzweigungen in den Regionen Emilia Romagna, Venetien, Latium und der Lombardei. Laut den Ermittlern sind die Mitglieder des Clans in mehreren Wirtschaftssektoren eingedrungen und hatten eine "kriminelle Holding" mit einem Umsatz in Höhe von mehreren Millionen Euro strukturiert. Die Ermittlungen wurden von der Staatsanwaltschaft der süditalienischen Stadt Reggio Calabria geführt.

Stärkste Mafia-Organisation

Die ' Ndrangheta aus der Region Kalabrien ist die stärkste unter den Mafia-Organisationen in Italien. Sie ist auch in Norditalien und im Rest Europas verankert, warnten die Ermittler.