Chronik | Welt
19.11.2017

Französischer Polizist ermordet drei Menschen

Dann verübte der 31-jährige Suizid.

Mit seiner Dienstwaffe hat ein französischer Polizist hat bei Paris drei Menschen erschossen und sich dann getötet. Eines der Opfer war der Vater seiner Lebensgefährtin. Außerdem verletzte der 31-Jährige Samstagabend bei dem Drama in Sarcelles nördlich von Paris seine Partnerin sowie deren Schwester und Mutter. Zuvor hatte der Mann zwei Menschen auf der Straße getötet.

Nach Angaben des Bürgermeisters von Sarcelles hatte die Lebensgefährtin des Polizisten diesem kurz zuvor gesagt, dass sie sich trennen wollte. Der Täter wurde tot im Garten der Familie seiner Freundin gefunden.