Symbolbild

© Deleted - 1945258

Horn von Afrika
03/14/2017

Erstmals seit 2012 Piratenangriff auf Schiff vor Somalia

Tanker liegt vor Küste der halbautonomen Region Puntland.

Am Horn von Afrika ist offenbar erstmals seit 2012 ein Schiff entführt worden. Mutmaßliche Piraten seien an Bord des Tankers "Aris 13" gegangen und hätten ihn zu einer Kursänderung gezwungen, sagte John Steed von der Nichtregierungsorganisation Oceans Beyond Piracy am Dienstag. Das Schiff mit einer achtköpfigen Besatzung liege nun vor der Küste der halbautonomen somalischen Region Puntland.

Es sei noch unklar, ob es sich tatsächlich um einen Piratenangriff handle, weil noch keine Forderungen bekannt seien, sagte Steed. Es sehe aber "ganz stark nach einem traditionellen Angriffsszenario von Piraten aus".

Somalia liegt an einer der wichtigsten Schifffahrtsrouten der Welt, die vom Mittelmeer über den Suez-Kanal ins Rote Meer und den Golf von Aden in den Indischen Ozean führt. Die EU startete Ende 2008 ihre Anti-Piraten-Mission "Atalanta". Das letzte Handelsschiff wurde 2012 vor Somalia von Piraten angegriffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.