Chronik | Welt
19.10.2017

Drei Tote in Tiefgarage: Deutsche Polizei vermutet Mord und Suizid

Die Leichen waren zur Mittagszeit von Benutzern der Tiefgarage entdeckt worden.

In einer Tiefgarage in Eislingen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg sind drei Leichen in einem Auto gefunden worden. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt, teilte das Polizeipräsidium Ulm am Donnerstag mit.

Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um Mord und Suizid. Die Opfer starben "durch erhebliche Gewalteinwirkung", wie aus Ermittlerkreisen verlautete.

Die Leichen waren zur Mittagszeit von Benutzern der Tiefgarage entdeckt worden. "So wie das hier aussieht, geht es ganz klar um eine Familientragödie", sagte ein Polizist am Ort des Geschehens.

Bei den Toten handelt es sich um eine 56-jährige Frau und ihren gleichaltrigen Mann sowie einen 26-Jährigen. Er könnte der Lebensgefährte der Frau gewesen sein, hieß es in Ermittlerkreisen. Wie die Menschen starben, wollte die Polizei zunächst nicht mitteilen.