© dapd

Deutschland
09/30/2016

Hannover: Knochenteile und lebendes Baby in Koffer gefunden

Knochen dürften von Säugling stammen. Der Zustand des Babys ist laut ersten Informationen stabil. Mutter festgenommen.

Grausiger Fund in Hannover: In einer Wohnung in der niedersächsischen Landeshauptstadt ist ein Koffer mit einem lebenden Baby und Skelettteilen gefunden worden. Bei den Knochen handelt es sich vermutlich um die Überreste eines weiteren Säuglings, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Der 19 Jahre alte Wohnungsinhaber hatte am Donnerstag die Polizei gerufen, nachdem er in einem Koffer ein Neugeborenes entdeckt hatte. Rettungskräfte brachten das kleine Mädchen in ein Krankenhaus. Sein Gesundheitszustand ist nach ersten Untersuchungen stabil.

Mutmaßliche Kindsmutter festgenommen

Im Laufe der weiteren Überprüfungen entdeckten die Polizisten in dem Koffer die vermutlichen Überreste eines weiteren Babys. Die mutmaßliche Kindsmutter, die zusammen mit dem 19-Jährigen in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus lebt, wurde noch am Donnerstag an ihrem Arbeitsplatz in Hannover festgenommen.

Die Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Totschlags beziehungsweise versuchten Totschlags gegen die 22-Jährige ein. Gegenüber der Polizei schwieg sie bisher zu den Vorwürfen. Sie sollte am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Knochenteile werden nun in der Rechtsmedizin untersucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.