Chronik | Welt
06.07.2017

U-Bahn-Treter muss für drei Jahre ins Gefängnis

Der 28-Jährige hatte im vergangenen Oktober eine Studentin eine Treppe heruntergetreten.

Jener 28-Jährige, der im Oktober eine Studentin mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken die Treppe im U-Bahnhof in Neukölln heruntergetreten hatte, muss für zwei Jahre und elf Monate ins Gefängnis. Die Frau brach sich einen Arm. Auf einem Video vom Tatort, das die Polizei veröffentlichte, sind vier junge Männer zu sehen. Die Bilder stammen aus einer Überwachungskamera.

Wenige Tage nach dem Angriff in Berlin ist in München eine 38-Jährige Opfer einer ähnlichen Trittattacke geworden. Nach Angaben der Polizei wollte die Frau auf dem Rückweg von einer Weihnachtsfeier eine Rolltreppe hinunterfahren. Plötzlich hätten drei Jugendliche sie überfallen und getreten, die Frau stürzte. Danach hätten sich die Angreifer die Handtasche der Frau geschnappt und das Weite gesucht. Durch den Sturz erlitt die 38-Jährige laut Polizei mehrere Hämatome am linken Oberschenkel.

Auch in Stuttgart soll danach eine Frau auf einem Gehweg mit einem Tritt in den Rücken verletzt worden sein. Das berichtete die lokale Nachrichtenplattform zvw.de und schreibt: "Eine feige Aktion und vermutlich eine Nachahmungstat".