Die reichsten Familien kennt man nicht

GERMANY ECONOMY
Foto: APA/EPA/ARNE DEDERT Heuer Nummer zwei: Georg Schaeffler,  Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und ihr Mann Jürgen Thumann

Ranking des Wirtschaftsblatts Bilanz. Sie profitierten von den kräftig anziehenden Immobilienpreisen.

Schon einmal etwas gehört von den Geschwistern Reimann? Renate Reimann-Haas, 64, und Wolfgang Reimann, 63, sowie ihre Halbbrüder Matthias, 51, und Stefan, 52, Reimann-Anderson sind mit einem geschätzten Vermögen von 30 Milliarden Euro derzeit die reichsten Deutschen, veröffentlichte das Wirtschaftsmagazin Bilanz, das am Freitag der Welt beiliegen wird.

Die Marken mit denen diese Familie den Wert ihres Besitzes in einem Jahr um sieben Milliarden Euro vermehren konnte, kennt dafür fast jeder. Zu ihrem Besitz gehört zum Beispiel der Amsterdamer Kaffee- und Teehersteller Jacobs Douwe Egberts mit den Marken Senseo und Jacobs. Zum Imperium zählt auch der Shampoohersteller Wella, außerdem ist die Familie am britischen Haushaltswarenkonzern Reckitt-Benckiser beteiligt, zu dessen Marken unter anderem Kukident und Calgon gehören.

Wegen der aggressiven Expansionsstrategie der Reimanns ist eine weit bekanntere Familie auf den zweiten Rang zurückgefallen: die gebürtige Wienerin Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann, 75, und ihr Sohn Georg Schaeffler, 51, haben ein geschätztes Vermögen von 26 Milliarden Euro. Ihnen gehören die Automobilzulieferer Schaeffler in Herzogenaurach und Continental.

Auf Platz drei rangiert Einzelhändler Dieter Schwarz mit Lidl und Kaufland. Derzeit gibt es in Deutschland 171 Milliardenvermögen, die allerdings in Firmen und Immobilien weitgehend gebunden sind.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?