** ARCHIV ** Das Archivbild vom 27. August 1998 zeigt Horst Tappert, alias Oberinspektor " Derrick ", waehrend eines Phototermins in Muenchen am Seehaus. Der Schauspieler ist laut einer Meldung der Illustrierten "Bunte" von Montag, 15. Dez. 2008, im Alter von 85 Jahren gestorben. Die Zeitschrift berief sich auf Angaben von Tapperts Ehefrau Ursula. (AP Photo/Camay Sungu) --German actor Horst Tappert, on Aug. 27, 1998 in Munich, Germany. (AP Photo/Camay Sungu)

© Deleted - 1089681

Deutschland
08/20/2013

„Derricks“ Erinnerungsstücke an die Waffen-SS aufgetaucht

Der Sohn eines Kamerads Tapperts bewahrte die Kiste auf.

Ein Messer, ein Abzeichen, eine Schieß-Trophäe und die Erkennungsmarke des Soldaten Nummer 3409. Horst Tapperts Holzkiste mit Erinnerungsstücken an eine Vergangenheit in der Waffen-SS ist nun aufgetaucht, wie die BILD-Zeitung berichtete.

Ein Sammler hatte die Kiste im hessischen Bad Arolsen aufgetan, wo Tappert zur SS Flak Ersatzabteilung abkommandiert war. Der Sohn eines Kameraden hatte die Box aufbewahrt. Tappert soll „noch oft zu Kameradschaftstreffen“ gekommen sein, bis 1971, zwei Jahre bevor er mit „Derrick“ zum Publikumsliebling avancierte. Danach lief seine Sendung 24 Jahre lang, mehr als 280 Folgen wurden produziert.

Tappert gehörte 1943 dem „Totenkopf“-Regiment an und wurde in Wolkowo verletzt. Der SS-Grenadier wurde danach in verschiedene Lazarette verlegt, auch nach Wien.

Dass Tappert bei der Waffen-SS war, wurde vor vier Monaten offiziell bestätigt. Mehrere TV-Sender stellten daraufhin die Ausstrahlung von „Derrick“ ein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.