Chronik | Welt
23.12.2017

Den Fluss Nil beleidigt: Ägyptischer Popdiva droht Haftstrafe

Wegen herabsetzender Äußerungen über den Fluss Nil steht seit Samstag eine ägyptische Popdiva in Kairo vor Gericht.

Die Richter vertagten die Verhandlung gegen Sherine Abdel-Wahab bei der ersten Sitzung am Samstag allerdings auf den 30. Jänner und übergaben den Fall einem anderen Gericht. Bei einem Konzert in den Vereinigten Arabischen Emiraten hatten Fans im vergangenen Jahr gefordert, Abdel-Wahab solle den Song "Have You Drunk From the Nile?" spielen. Sie verneinte mit den Worten: "Trink lieber Evian, dann bist du besser dran." Sonst werde der Fan noch krank. Evian ist ein französisches Mineralwasser.

Die witzig gemeinte Einlassung verbreitete sich erst im November als Video im Internet und führte zu einem Aufschrei der Ägypter, von denen viele ihren Stolz verletzt sahen. Die Entschuldigung der Sängerin kam zu spät: Auftritte in ihrer Heimat wurden ihr untersagt. Abdel-Wahab drohen nun bis zu drei Jahre Haft. Die Ägypter sehen ihre Identität sehr eng mit dem Nil verknüpft. In dem Land gilt der Strom als der Ursprung der Bevölkerung - das Schicksal des Flusses ist auch das des Landes. Mehr als 95 Prozent der über 93 Millionen Einwohner des nordafrikanischen Staates leben am Nil oder seinen Ausläufern im Delta.