Chronik | Welt
12.02.2018

China: Feuerinferno nach Tanklastwagenunfall

Flüssiggas entzündete sich auf Autobahn. Medien berichten von insgesamt acht Verletzten.

Der Unfall eines Tanklastwagens hat auf einer Autobahn in China ein Inferno verursacht. Das entzündete Flüssiggas verwandelte die Schnellstraße in der Nähe Pekings am Sonntag in ein Flammenmeer, wie Videoaufnahmen von Augenzeugen zeigten. Das Feuer erfasste zwei Autos, Bäume und Büsche am Straßenrand verbrannten. Zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Gefilmt wurde das Unglück mit einer Kamera, die auf dem Armaturenbrett eines nachfolgenden Autos installiert war. Die Videoaufnahmen zeigen ein blaues Auto, das in Flammen aufgeht, kurz nachdem es hinter dem verunglückten Tanklaster zum Stehen kommt. Auch ein zweites Auto fing Feuer. Die beiden Fahrer sprangen aus ihren Fahrzeugen, um den Flammen zu entkommen. Örtliche Medien berichteten von insgesamt acht Verletzten. Die Peking-Harbin-Autobahn ist eine Hauptverkehrsstraße für Lastwagen, die Kohle, Flüssiggas und andere Güter transportieren.