.

© APA/AFP/MARK RALSTON

USA
10/16/2016

Blutbad auf Party in Los Angeles: Drei Tote und zwölf Verletzte

Zwei Menschen wurden festgenommen, doch die Ermittlungen laufen noch.

Schüsse bei einer Party in der kalifornischen Metropole Los Angeles haben drei Menschen das Leben gekostet. Zwölf weitere Gäste wurden in der Nacht auf Samstag verletzt, wie die "Los Angeles Times" unter Berufung auf die Polizei berichtete. Frank Preciado von der Polizei in Los Angeles beschrieb den Tatort im Stadtteil West Adams als "blutigen Schauplatz mit Patronenhülsen überall". Den Behörden zufolge wurden zwei Menschen in Gewahrsam genommen. Nach weiteren Tatverdächtigen werde noch gefahndet. In dem als Restaurant betriebenen Haus soll es bei einer Geburtstagsfeier zu einem Streit gekommen sein. D

Drei Menschen hätten daraufhin die Party verlassen und seien mit Schusswaffen zurückgekehrt, berichtete der Sender KABC unter Berufung auf die Polizei. Etwa 50 Menschen hätten sich in dem Lokal aufgehalten. Der Auslöser für die Auseinandersetzung war zunächst nicht bekannt. "Es war eine Geburtstagsparty. Ich weiß nicht, was passiert ist", sagte der Besitzer des Hauses dem Sender KTLA. Er selbst habe sich hinter Mistkübeln versteckt. Der Mann betreibt nach eigenen Angaben ein Catering-Geschäft mit jamaikanischer Küche.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.