Chronik | Welt
01.12.2017

Berlin: Taxi-Fahrgast fehlte Hand - in Mistkübel gefunden

Die Berliner Polizei steht vor einem Rätsel. Bisher geht man von einem Unfall aus.

Ein stark blutender Mann ist in ein Berliner Taxi gestiegen - ihm fehlte eine Hand, die später in einem Mistkübel entdeckt wurde. Die Polizei steht bei einem mysteriösen Notfall in Schöneberg vor einem Rätsel. Weder im Taxi noch im Rettungswagen war die Hand am Donnerstag zu finden, schrieb die Polizei am Freitag auf Facebook. Beamte entdeckten sie schließlich in einem öffentlichen Mistkübel.

Wie sie dort hingekommen ist und was davor passiert ist, blieb zunächst unklar. Der 64 Jahre alte Mann wurde auf die Intensivstation einer Klinik gebracht. Dort wollen die Ärzte versuchen, ihm die Hand wieder anzunähen. Eine Polizeisprecherin sagte, man gehe bisher von einem Unfall aus.