Chronik | Welt
31.07.2017

Baute Bombe: Britischer Ex-Soldat zu 18 Jahren Haft verurteilt

31-Jähriger soll Ziele für IRA-Splittergruppe ausgespäht haben.

Ein ehemaliger britischer Marinesoldat ist wegen Vorbereitung terroristischer Straftaten zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Das verkündete der Londoner Strafgerichtshof Old Bailey am Montag. Der 31-Jährige soll mehrere Sprengsätze für eine Splittergruppe der nordirischen Untergrundorganisation IRA gebaut haben und Ziele für Attentate ausgespäht haben.

Die notwendigen Kenntnisse zum Umgang mit Sprengstoff soll er während seiner aktiven Zeit als Marinesoldat in der britischen Armee erworben haben. Der Mann war aufgeflogen, nachdem Teile seiner Waffenverstecke zufällig entdeckt wurden.

Trotz des Karfreitagsabkommens von 1998 zwischen Katholiken und Protestanten gibt es noch immer Splittergruppen, die mit Gewalt eine Vereinigung des britischen Landesteils Nordirland mit der Republik Irland erreichen wollen.