Versteigert für 27, 8 Millionen Euro: Der Diamant "Unique Pink"

© APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Schweiz
05/18/2016

Auktionshäuser im Diamantenfieber

Farbige Diamanten erzielen trotz des Umsatzeinbruchs auf dem weltweiten Schmuckmarkt immer wieder Höchstpreise.

von Alexandra Uccusic

In den großen Auktionshäuser herrscht Diamantenfieber: Immer wieder gibt es Versteigerungen, bei denen neue Rekordpreise erzielt werden sollen. Bei Sotheby’s in Genf wurde in der Nacht auf Mittwoch einer der besonders seltenen rosa Diamanten um 27,8 Millionen Euro verkauft. Es sei der höchste Preis, der jemals für einen "Fancy Vivid Pink"-Diamanten gezahlt wurde, sagte Auktionator David Bennett. Der Käufer ist ein Privatmann aus Asien.

Als "fancy" (englisch "chic") werden besonders reine und farbige Diamanten bezeichnet. Der 15,38 Karat schwere Edelstein ist laut Sotheby’s der weltgrößte rosa Diamant in Perlenform. Der "Unique Pink" war das Prunkstück der Genfer Juwelenauktion von Sotheby’s. Den bisher höchsten Preis für einen rosa Diamanten hatte Sotheby’s 2013 mit rund 41 Millionen Euro für den 24,8 Karat schweren Stein "Graff Pink" erzielt.

Bunt boomt

Farbige Diamanten in Blau und Rosa erfreuen sich bei den Käufern immer größerer Beliebtheit. Sotheby’s kennt sich mit Superlativen aus: 2015 hatte das Auktionshaus in Genf einen 12,03 Karat schweren blauen Diamanten zum Rekordpreis von 45 Millionen Euro versteigert. Die Summe blätterte der Immobilienmagnat Joseph Lau aus Hongkong hin, um den Stein seiner siebenjährigen Tochter Josephine zu schenken. Seitdem heißt der Diamant "Blue Moon of Josephine".

Rekorde brechen wollte man gestern, Mittwoch, auch im Auktionshaus Christie’s in Genf: Dort sollte der größte blaue Diamant der Kategorie "Fancy Vivid" unter den Hammer kommen, der je bei einer Versteigerung angeboten wurde. Der 14,62 Karat schwere "Oppenheimer Blue" ist nach seinem vorherigen Besitzer Philip Oppenheimer benannt. Der Diamant sollte Schätzungen zufolge einen Preis zwischen 34 und 40 Millionen Euro erzielen.

Der Versteigerungsboom kommt in einer Zeit, in der der weltweite Schmuckmarkt einen Einbruch erlebt: Laut dem Marktforscher Euromonitor International sanken die Umsätze im vergangenen Jahr um mehr als vier Prozent. Dennoch werden – nicht zuletzt dank der betuchten asiatischen Juwelensammler – in der höchsten Preisklasse immer wieder neue Rekorde erzielt.

Keinen Käufer fand ein blauer Diamantring, der dem US-Kinderstar Shirley Temple gehört hatte, bei einer Auktion vor rund einem Monat in New York. Sotheby’s hatte den 9,54-Karat-Ring als "Star" der Versteigerung angepriesen und einen Schätzwert von mehr als 30 Millionen Euro angegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.