Amoklauf befürchtet: 18-Jähriger Deutscher verhaftet

Police test a car stopping device at the location of the Munich Security Conference in Munich, Germany, February 16, 2018. REUTE… © Bild: REUTERS/RALPH ORLOWSKI

Schüler war betrunken vom Schulgelände verwiesen worden

Die Drohungen eines Schülers haben an einer Schule im Saarland Angst vor einem Amoklauf und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, soll der angetrunkene 18-Jährige an einer Schule in Neunkirchen einen Lehrer beleidigt haben und vom Schulgelände verwiesen worden sein. "Er hat wohl gedroht, dass er sich eine Waffe besorgt und wiederkommt", sagte ein Polizeisprecher. "Wir sind von einem Amoklauf ausgegangen", so der Sprecher.

Der Schüler entfernte sich laut Polizei von der Schule. Zahlreiche Polizisten, darunter Beamte des Spezialeinsatzkommandos, schützten die Gemeinschaftsschule und fahndeten nach dem 18-Jährigen. Der Unterricht lief weiter. Nach etwa vier Stunden wurde der Schüler in der Innenstadt gestellt. Er sei bei der Polizei verhört worden. "Er ist jetzt wieder auf freiem Fuß", sagte der Sprecher. Die Ermittlungen wegen Bedrohung dauern an.

( Agenturen , tsc ) Erstellt am 19.03.2018