Jemenitische Küstenwachen (Symbolbild)

© REUTERS/Khaled Abdullah

Schiffsunglück
12/07/2014

70 Flüchtlinge vor Küste Jemens ertrunken

Das Schlepperboot kenterte bei rauem Seegang nahe der Hafenstadt al-Makha.

Zumindest 70 Flüchtlinge aus Äthiopien sind im Roten Meer vor der Küste Jemens ertrunken. Ein Schlepperboot kenterte bei rauem Seegang am Samstag nahe der Hafenstadt al-Makha, hieß es am Sonntag von den jemenitischen Behörden.

Erst im März waren zumindest 42 Flüchtlinge aus Afrika vor der Südküste Jemens ertrunken. Das arabische Krisenland wird als Weg in wohlhabende Länder der Region wie Saudi-Arabien oder dem Westen gesehen. Jedes Jahr versuchen zehntausende Flüchtlinge aus Afrika die Flucht über den Seeweg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.