Chronik | Welt
08.09.2017

130 verwahrloste Katzen in Pariser Wohnung entdeckt

Frau warf Katzen mehrfach aus Wohnung im dritten Stock. Sie wurde festgenommen.

Nicht weniger als 130 verwahrloste Katzen hat die Polizei in einer 25 Quadratmeter großen Wohnung in Paris entdeckt. Die Bewohnerin des Appartements im Montparnasse-Viertel wurde zunächst festgenommen und dann in eine psychiatrische Abteilung gebracht, wie die Polizei der französischen Hauptstadt am Freitag mitteilte.

Die Frau hatte mehrfach eine Katze aus ihrer Wohnung im 3. Stock geworfen. Als alarmierte Polizisten sie festnehmen wollten, entdeckten sie in der verdreckten Wohnung die 130 unterernährten Tiere.

Eine Tierschutzorganisation nahm die Katzen in ihre Obhut. "Viele sahen aus wie Kadaver", sagte ein Mitarbeiter. Die aus dem Fenster geworfene Katze musste wegen schwerer Verletzungen eingeschläfert werden.