© EPA/JOEL CARRETT

Chronik Welt
01/15/2020

In Australiens ausgebrannten Wäldern sprießen erste Pflanzen

Selbst in gut an Feuer angepassten Wäldern dauert es Jahrzehnte, bis sich das gesamte Ökosystem erholt hat. Bilder zarter Pflänzchen.

Die Buschfeuer helfen vielen Eukalyptusarten auch bei der Fortpflanzung. „Während eines Feuers öffnen sich die holzigen Kapseln des Eukalyptus und die darin enthaltenen Samen landen auf nährstoffreicher Asche", sagt Biologin Ayesha Tulloch von der University of Sydney.

Dadurch könnten die Samen besser keimen. Zudem sterben bei den Feuern viele pflanzenfressende Insekten, die den Keimlingen gefährlich werden könnten. Doch selbst in gut an Feuer angepassten Wäldern dauert es Jahrzehnte, bis sich das gesamte Ökosystem erholt hat.

Damit es schneller geht, setzen viele Menschen bereits neue Plfanzen ein. Und manche Bäume treiben schon wieder aus. Hier die Fotos:

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.