Chronik
09.11.2016

Verunglückter Forstarbeiter von Polizisten zufällig entdeckt

Ein Alpinpolizisten fand einen 23-jährigen Bewusstlosen auf einer Wiese bei Bad Ischl.

Ein verunglückter Forstarbeiter ist Dienstagfrüh zufällig von Alpinpolizisten bei Bad Ischl entdeckt worden. Auf dem Weg zu einer Übung hatten die fünf Beamten auf der B145 kurz vor der Abfahrt in das Weißenbachtal einen Baum auf der Straße bemerkt. Beim Wegräumen fand einer von ihnen den 23-jährigen Bewusstlosen, der oberhalb der Straße auf einer abschüssigen Wiese lag, so die Polizei OÖ.

Der junge Mann hatte mehrere Wunden am Kopf und im Gesicht. Als Notarzt und Rettung eintrafen, war er bereits wieder zu sich gekommen und klagte über starke Schmerzen. Die Rettung lieferte ihn in das Landeskrankenhaus Bad Ischl ein. Laut Auskunft der Polizei wurde der Arbeiter von dem Baum, den er gefällt hatte, getroffen. Dieser sei in die falsche Richtung gestürzt.