Chronik | Österreich
25.01.2018

Zwei Tourgeher überlebten Lawinenabgang

Zwei Deutsche überlebten Lawinenabgang in Osttirol. Lawinengefahr in Teilen Niederösterreichs weiterhin erheblich.

Zwei Tourengeher aus Deutschland sind am Mittwoch bei einer Skitour auf das 2.743 Meter hohe Figerhorn in Kals am Großglockner von einer Lawine erfasst und einige Meter mitgerissen worden. Laut Polizei lösten die beiden Männer rechtzeitig ihre Lawinenairbags aus. Die beiden blieben unverletzt. Sie wurden von einem Hubschrauber geborgen und ins Tal geflogen.

Die beiden Bundeswehrangehörigen im Alter von 49 und 50 Jahren waren gemeinsam zu der Tour auf das Figerhorn aufgebrochen. Gegen 11.30 Uhr löste sich während einer Schneeprofilaufnahme in einer Seehöhe von rund 2.500 Metern rund 100 Meter oberhalb der beiden das Schneebrett.

Ein Bergführer der den Lawinenabgang beobachtet hatte, schlug Alarm. Da die beiden Deutschen aber unverletzt waren, gaben sie der Besatzung des Rettungshubschraubers "Martin 4" zu verstehen, dass sei keine Hilfe benötigten. Weil sich das Duo aber gegen 14.00 Uhr immer noch im Bereich des Lawinenkegels befunden hatte, und es neuerlich zu einem Lawinenabgang gekommen war, wurden die beiden schließlich vom Rettungshubschrauber "Heli 6" geborgen.

Weiterhin erhebliche Gefahr in NÖ

Die Lawinengefahr in Teilen Niederösterreichs ist am Donnerstag weiterhin als erheblich beurteilt worden. In den Ybbstaler und Türnitzer Alpen sowie im Rax-Schneeberggebiet galt Stufe 3 von 5, in den übrigen Regionen Stufe 2 ("mäßig"). Die Gefahr gehe von spontanen Lawinen aus, die sich mit der Erwärmung sowie der Sonneneinstrahlung verbreitet - speziell aus sonnseitigen Hängen - lösen können.

Zudem steige mit zunehmender Durchfeuchtung das Risiko durch Nass- und Gleitschneelawinen, teilte der Warndienst Niederösterreich mit. Im Tourenbereich bildet dem Bericht zufolge weiterhin oberhalb der Waldgrenze der störanfällige Triebschnee das Hauptproblem. "Ein Schneebrett kann bereits durch geringe Zusatzbelastung ausgelöst werden", wurde gewarnt.