Mureck, Zugunfal, Diepersdorf, Gosdorf

© FF MURECK

Steiermark
06/13/2013

Zug teilt Auto entzwei: Lenker blieb unversehrt

30-jähriger Grazer konnte selbst aus Wrack aussteigen. Er dürfte vor dem Unfall abgelenkt gewesen sein.

Ein 30-jähriger Grazer kann laut Polizei "zum zweiten Mal Geburtstag feiern": Der Mann war Donnerstagfrüh mit seinem Pkw auf einem unbeschrankten Bahnübergang in der Südsteiermark von einem Zug erfasst worden. Während das Fahrzeug in zwei Teile gerissen wurde, konnte der Lenker noch selbst aussteigen. Er wurde zur Kontrolle in das LKH Feldbach gebracht, um innere Verletzungen auszuschließen. Bahninsassen und der Lok-Führer blieben unverletzt.

Der 30-Jährige, es dürfte sich um einen Firmenvertreter handeln, war gegen 8.30 Uhr in Diepersdorf im Gemeindegebiet von Gosdorf (Bezirk Südoststeiermark) mit seinem Auto unterwegs. Obwohl die Bahngleise in beide Richtungen gut einsehbar sind und er den herannahenden Zug hätte erkennen können, fuhr er auf den Übergang und wurde von der Lok erfasst. Die Polizei bestätigte einen Bericht der Kleinen Zeitung Digital, wonach der Lenker vermutlich abgelenkt war.

Der Lokführer des ÖBB-Zugs von Bad Radkersburg nach Spielfeld-Straß sowie beide Fahrgäste kamen mit dem Schock davon. Die S-Bahn-Garnitur wurde so stark beschädigt, dass der Einsatz eines ÖBB-Hilfszuges erforderlich war, hieß es seitens der Feuerwehr Mureck. Sie räumte die einzelnen Wrackteile neben und auf den Gleisen weg.

FF Mureck

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.