Pannenserie: Ganzes Skigebiet ohne Strom

NEUN TOURISTEN IN TIROL NACH STROMAUSFALL IN GONDE
Foto: APA/ZEITUNGSFOTO.AT Aufgrund eines Stromausfalls saßen bereits am Freitag mehrere Personen in einer Gondel der Venetseilbahn fest.

Zams: Bereits zum zweiten Mal mussten am Sonntag Hunderte Skifahrer von den Liften geborgen werden.

Tirol: Hier sehen Sie ein schönes Panorama“, wirbt der Tourismusverband für die Venetbahn im Tiroler Ort Zams. Seit Freitag sorgt hier aber eine gehörige Pannenserie für Unmut unter den Gästen.

Bereits zum zweiten Mal mussten am Sonntag Hunderte Skifahrer von den Liften geborgen werden. Erst am Freitag war die Gondelbahn ausgefallen, die Insassen mussten bis zu 50 Meter abgeseilt werden. Ursache für den Ausfall war ein Hangrutsch.

Der Energieversorger TIWAG legte daraufhin am Samstag ein Notkabel. Der Betrieb konnte am Sonntag somit wieder aufgenommen werden. Doch zu Mittag wurde es dann im gesamten Skigebiet dunkel, die Not-Stromleitung fing mitten auf der Piste Feuer. Mehrere Feuerwehren mussten ausrücken, um die Flammen zu löschen. Währenddessen wurden die Urlauber von den Sesselliften geholt. In der Gondel sollen sich diesmal keine Insassen befunden haben. Gegen 13.30 Uhr war die Bergung der Skifahrer abgeschlossen. Die Fußgänger und die Personen, die nicht mit den Skiern ins Tal fahren konnten, wurden mit drei Hubschraubern (unter anderem von Polizei und ÖAMTC) ins Tal geflogen.

Da auf der Bergspitze ein TV-Sendemast steht, gab es im Inntal, am Arlberg und im Paznauntal einige Stunden auch kein ORF-Fernsehen zu sehen.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?