Chronik | Österreich
11.12.2017

Zahl der Verkehrstoten sinkt weiter

Seit Jahresbeginn starben in Österreich 396 Personen bei Verkehrsunfällen. Das sind 4,1 Prozent weniger als letztes Jahr.

Die Zahl der Verkehrstoten auf Österreichs Straßen sinkt weiter. Im Vergleich zum Vorjahr spricht man von einem Minus von 4,1 Prozent.

Seit Jahresbeginn starben heuer 396 Menschen bei Verkehrsunfällen. Im Jahr zuvor waren es im selben Zeitraum 413 Verkehrstote, 2015 sogar 460. Den bisher niedrigsten Wert hatte es im Jahr 2014 gegeben: Damals wurden auf Österreichs Straßen 430 Verkehrstote verzeichnet.

Unfälle an Weihnachtsfeiertagen

Otmar Bruckner vom verkehrsdienst im Innenministerium gibt jedoch zu bedenken, dass es bereits Jahre "mit vielen schweren Unfällen zwischen Weihnachten und Silvester" gegeben habe. In anderen Jahren hingegen hätten sich in dieser Zeit nur wenige schwere Unfälle ereignet. Bruckner geht davon aus, dass 2017 "im Bereich des Vorjahres" liegen wird.

Im Bundesländervergleich der vergangenen drei Jahre fällt auf, dass besonders in Niederösterreich und Tirol die Zahl der Verkehrstoten stark zurückgegangen ist.