Wohnungstür der Ex-Freundin angezündet

Zwei Feuerwehren mit 30 Mitgliedern waren im Einsatz. © Bild: KURIER/Franz Gruber

Nachdem die Tür offensichtlich in Brand gesetzt wurde, erlitten Frau und Hund eine Rauchgasvergiftung.

Donnerstagfrüh rief eine 21-jährige Frau die Polizei, als die Tür ihrer Wohnung in Linz in Brand stand. Als die Beamten das Feuer nicht löschen konnten, wurde die Berufsfeuerwehr alarmiert.

Rauchgasvergiftung

Die junge Frau und ihr Hund erlitten beide eine Rauchgasvergiftung, sie wurden ins Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern bzw. zur Tierrettung gebracht, berichtet die oberösterreichische Polizei. Die Zeugenbefragung ergab, dass das Feuer gelegt worden sein soll und wohl der Ex-Freund dahintersteckt.

( Agenturen , ede ) Erstellt am 17.03.2016