20.05.2013: Aussichtsturm auf dem Pyramidenkogel fertiggestellt

© DANIEL RAUNIG /Franz Habich

Kärnten
08/19/2013

Wirbel um zwei unerlaubte Sprünge vom Aussichtsturm am Pyramidenkogel

Der Turm am Pyramidenkogel zieht auch Basejumper an.

Bist du wahnsinnig!“ rief eine Zuschauerin, dann brandete aber Applaus auf. Unerlaubte Manöver auf dem Pyramidenkogel in Kärnten sorgten Samstag für Aufregung: Zwei derzeit unbekannte Männer sprangen mit Fallschirmen von dem 73 Meter hohen Aussichtsturm. Erst nach etwa 30 Meter Fall öffnete sich die Schirme.

Zunächst war nur von einem Basejumper gesprochen worden. Im Lauf des Sonntags wurde aber bekannt, dass gleich zwei Männer den Adrenalinkick gesucht haben dürften. Beim ersten soll es sich laut Zeugenangaben um einen Australier gehandelt haben, nach ihm soll ein Niederösterreicher in die Tiefe gesprungen sein. Beide landeten sicher auf dem Parkplatz und verschwanden danach in den Wald.

Hinweise auf ihre Identität sind rar. Von einem der Sprünge tauchte allerdings ein Video auf der Internet-Plattform youtube aus. Es wurde unter dem Pseudonym „Prinzessin Horst“ hochgeladen. Allerdings geht daraus nicht hervor, ob diese „Prinzessin“ der Filmer oder der Springer ist. Erkennbar ist allerdings, dass einige Besucher noch versuchten, den Mann vom Sprung abzuhalten. Zumindest zwei andere Zuschauer hielten ihn jedoch auf der 1,2 Meter hohen Brüstung fest, damit er nicht verfrüht abstürzt.

Seine Motivation erklärte der Unbekannte auch im Internet: „Manchmal muss du aus deiner Wohlfühlzone springen, um dich lebendig zu fühlen“, postete er bei dem Video.