Chronik | Österreich
06.02.2018

Wetter: Neuschnee auch im Osten Österreichs

Schnee in Wien © Bild: KURIER/Daniela Wahl

Der Winter kommt zurück. Am Mittwoch sorgt ein Adriatief für Schneefall bis nach Wien.

Am Mittwoch soll es laut dem Wetterdienst UBIMET in der gesamten Osthälfte Österreichs winterlich werden. Ein Adriatief sorgt für Schneefall bis in tiefe Lagen. Am kräftigsten soll es von Unterkärnten über den Osten der Steiermark bis nach Niederösterreich sowie im Burgenland schneien. „Auch Wien bekommt bis Donnerstagfrüh zumindest ein paar Zentimeter Neuschnee ab, sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. „Damit wird es zum ersten Mal in diesem Winter verbreitet winterlich.“ Mit maximal -4 bis +1 Grad bleibt es nahezu überall den ganzen Tag frostig.

Wetterberuhigung am Donnerstag

Am Abend lässt der Schneefall dann langsam wieder nach und verlagert sich in der Folgenacht immer mehr auf das Gebiet vom Tiroler Unterland bis zum Wienerwald. Im Laufe des Donnerstag klingt der Schneefall auch dort langsam ab. Mit allmählich lebhaft auffrischendem Nordwestwind steigen die Temperaturen zudem wieder eine Spur an.

© Bild: UBIMET

In den folgenden Tagen soll es weiterhin kalt bleiben, am Himmel zeigen sich vielen Wolken sowie ein paar Nebel- und Hochnebelfelder. Neuschnee ist allerdings nur noch wenig in Sicht. Immer wieder kann sich auch die Sonne zeigen.

Hier geht es zur Wettervorhersage auf Kurier.at