Chronik | Österreich
25.08.2017

Vorarlberg: 37-Jährige von ihrem Mann niedergestochen

Die Frau befindet sich nicht in Lebensgefahr, der Mann wurde festgenommen.

Ein 37-jähriger Mann soll Freitagfrüh in Wolfurt (Bezirk Bregenz) versucht haben, seine gleichaltrige Frau umzubringen. Er umklammerte sie auf dem Vorplatz ihrer Wohnung im Halsbereich und stach gleichzeitig vermutlich mit einem Messer mehrmals auf die Frau ein. Nach der Tat flüchtete der 37-Jährige, er wurde aber wenig später festgenommen. Die 37-Jährige befindet sich laut Polizei nicht in Lebensgefahr.

Der in Lochau (Bezirk Bregenz) wohnende Verdächtige wartete in Wolfurt - wo die von ihm getrennt lebende Frau ihren Wohnsitz hat - die Heimkehr der 37-Jährigen ab. Als sie gegen 1.30 Uhr eintraf, näherte sich ihr Mann auf dem Vorplatz der Wohnung und ging auf sie los. Die Polizei betitelte das Geschehen explizit als Mordversuch. Weil eine Zeugin um Hilfe rief, ließ der Mann von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht. Die 37-Jährige wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie umgehend operiert wurde.

Das Einsatzkommando Cobra nahm den Mann gegen 3.00 Uhr in seiner Wohnung in Lochau fest. Am Freitagvormittag wurde er vom Landeskriminalamt einvernommen.