Chronik | Österreich
03.09.2017

Villacher bedrohte Polizisten mit Umbringen

Der offensichtlich alkoholisierte Mann hatte gegen 13.00 Uhr vor dem Eingangsbereich eines Lokals durch die offene Türe Gäste beschimpft.

Ein 39 Jahre alter amtsbekannter Mann ist am Sonntag zu Mittag in Villach festgenommen worden, da er am Eingang eines Lokals Gäste angepöbelt und Polizisten mit dem Erschießen bedroht hatte. Als der Mann plötzlich seine Bauchtasche öffnen wollte, wurde er arretiert. Er hatte zwar keine Waffe bei sich, wurde aber dennoch ins Polizeianhaltezentrum gebracht, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Der offensichtlich alkoholisierte Mann hatte gegen 13.00 Uhr vor dem Eingangsbereich eines Lokals durch die offene Türe Gäste beschimpft. Die hierauf vom Wirt alarmierten Polizisten forderten ihn mehrmals auf, sein aggressives Verhalten einzustellen. Dem kam er nicht nach und drohte Beamten im Gegenteil, er werde sie erschießen.

Nach der ausgesprochenen Drohung griff der Mann zu seiner Bauchtasche und versuchte diese zu öffnen. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er tatsächlich eine Waffe mit sich führte, wurde er sofort festgenommen. Dabei wehrte er sich heftig und trat gegen die Beamte, die dabei leicht verletzt wurden.