© APA/HERMANN SOBE

Verkehr
07/25/2015

Urlauberreiseverkehr sorgt für Staus

Nicht nur auf den Routen Richtung Süden staut es, auch der GP in Ungarn sorgt für mehr Verkehr.

Samstagvormittag ist es laut ÖAMTC auf den Urlauberrouten Richtung Süden zu zahlreichen Staus gekommen. Über eine Stunde Wartezeit gab es in Kärnten beim Karawankentunnel auf der Karawankenautobahn (A11). In Tirol kam es zu Blockabfertigung vor dem Tunnel auf der Fernpassroute bei Füssen und vor dem Brettfalltunnel im Zillertal. Die Anreise zum Ungarn Grand Prix sorgte ebenfalls für Verzögerungen.

Die Anreise über die Ostautobahn (A4) zum Formel 1-Rennen in Ungarn hatte schon am Morgen eingesetzt. Im dichten Kolonnenverkehr passierte in der Früh vor Fischamend ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Auch ein Lkw war beteiligt. Da alle Fahrspuren blockiert waren, stand der Verkehr schnell kilometerweit zurück. Die Unfallstelle konnte aber schnell geräumt und die Ostautobahn kurz nach 08.00 Uhr wieder freigegeben werden.

"Wir verzeichnen durchgehenden Kolonnenverkehr auf der Tauernautobahn (A10)", informierte ÖAMTC-Berater Herbert Thaler aus Salzburg. Vor der A10-Mautstelle bei St. Michael wuchs der Stau auf über vier Kilometer an. Gegen Mittag kam es auf der deutschen A8 in Fahrtrichtung Salzburg zu Stop-And-Go Verkehr - auf einer Länge von 120 Kilometern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.