Chronik | Österreich
30.10.2017

Überfall auf Wettlokal: 20-Jähriger festgenommen

Der Tiroler hatte Mitarbeiter mit einer Schreckschusspistole bedroht und Bargeld gefordert.

Nach einem Überfall auf ein Sportwetten-Lokal in Schwaz in Tirol ist ein 20-jähriger Einheimischer als Tatverdächtiger festgenommen worden. Der Mann hatte in der Nacht auf Freitag gegen Mitternacht das Lokal betreten, zwei Angestellte mit einer Pistole bedroht und Bargeld gefordert. Der Verdächtige zeigte sich laut Polizei bei einer ersten Vernehmung geständig.

Bereits am Anfang der Ermittlungen hätten sich "konkrete Verdachtsmomente" gegen den 20-Jährigen ergeben, hieß es seitens der Exekutive. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden schließlich in verschiedenen Verstecken ein höherer, fünfstelliger Bargeldbetrag, ein Rucksack sowie eine Schreckschusspistole gefunden.

In Justizanstalt eingeliefert

Noch am Freitag gegen 18.30 Uhr konnte der junge Tiroler durch Beamte des Sondereinsatzkommandos "Cobra" festgenommen werden. Er wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Der Täter hatte zwei Mitarbeiter, die sich zum Zeitpunkt des Überfalls hinter der Bar aufhielten, mit einer Pistole bedroht und Bargeld gefordert. Die beiden Mitarbeiter holten daraufhin die im Safe aufbewahrten Bargeldbestände und stopften sie in einen vom Täter mitgebrachten Rucksack. Der Mann flüchtete daraufhin aus dem Lokal. Die beiden Angestellten blieben unverletzt.