Chronik | Österreich
20.06.2017

Tirol: Radfahrer starb plötzlichen Herztod

51-jähriger Deutscher brach in steilem Stück zusammen. Alle Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Ein 51-jähriger Deutscher ist am Montag beim Radfahren in Elmen im Tiroler Außerfern einem plötzlichen Herztod erlegen. Nach Angaben der Polizei brach der Mann in einem steilen Stück der Bschlaber Landesstraße (L266) zusammen und blieb regungslos liegen. Sein Begleiter und andere Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe. Alle Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos.

"Plötzliches Herzversagen"

Der 51-Jährige war gemeinsam mit einem zweiten Rennradfahrer aus Deutschland von Sonthofen in Bayern in Richtung Imst gefahren, als er kurz vor 15.00 Uhr zusammenbrach. Auch ein Notarzthubschrauber war im Einsatz. Der Sprengelarzt konnte aber nur noch den Tod des Deutschen aufgrund eines "plötzlichen Herzversagens" feststellen, so die Polizei.