Chronik | Österreich
15.08.2017

Tirol: Paragleiter blieb an Straßenlaterne hängen

Der 71-jährige Deutsche stürzte nahe des Achensees in Tirol ab. Ein weiterer Paragleiter-Unfall ereignete sich am Dienstag in Kärnten.

Ein 70-jähriger Deutscher ist am Dienstag beim Paragleiten am Achensee in Tirol (Bezirk Schwaz) abgestürzt und verletzt worden. Laut Polizei streifte der Mann beim Landeanflug auf den Landeplatz "Lärchenwiese" eine Straßenlaterne. Der Schirm des Piloten verfing sich dabei an der Laterne. Der Deutsche stürzte schließlich aus zehn Metern Höhe ab und schlug in einem Graben auf.

Nach der Erstversorgung durch Notärzte wurde der 70-Jährige in die Innsbrucker Klinik geflogen. Der Paragleiter war gegen 13.00 Uhr von der Bergstation der Rofanseilbahn zu dem Flug über den Achensee gestartet.

Paragleiter-Unfall in Kärnten

Ein 47-jähriger Urlauber aus dem Bezirk Baden ist am Dienstag mit seinem Paragleiter auf der Gerlitzen bei Bodensdorf am Ossiacher See abgestürzt. Laut Polizei hatten sich in der Startphase die Leinen des Paragleiters in seinem Helm verfangen, der Schirm ließ sich deshalb nicht mehr steuern. Der Niederösterreicher schlug hart mit dem Rücken auf und wurde verletzt nach Villach ins Spital geflogen.