Chronik | Österreich
15.03.2018

Tirol: 14-Jähriger bei Stromunfall getötet

Der Jugendliche aus Deutschland dürfte auf einen Strommasten geklettert und dabei in eine 25.000-Volt-Leitung geraten sein.

Ein 14-Jähriger ist Donnerstagabend bei einem Stromunfall in Münster in Tirol (Bezirk Kufstein) getötet worden. Der Jugendliche aus Deutschland dürfte auf einen Strommasten geklettert und dabei in eine 25.000-Volt-Leitung geraten sein, sagte ein Polizeisprecher der APA. Laut ersten Informationen wurde er dann vom Masten geschleudert.

Für den 14-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang waren im Gange.