Chronik | Österreich
09.11.2016

Sturz: Grazer erleidet schwerste Kopfverletzungen

Der 60-jährige Mann fiel rücklings über kleine Betonmauer.

Ein 60-jähriger Grazer ist am Dienstag nach einem Lokalbesuch in der Südsteiermark rücklings über eine Betonmauer gestürzt und hat dabei schwerste Kopfverletzungen erlitten. Er wurde in einem lebensbedrohlichen Gesundheitszustand mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen. Ob er betrunken war, muss die Polizei erst abklären, hieß es auf APA-Anfrage.

Der Mann war zu Gast in einem Lokal in Wildon (Bezirk Leibnitz) und stürzte dort kurz vor 16.00 Uhr von einer etwa einen Meter hohen Mauer auf die asphaltierte Fahrbahn der vorbeiführenden Gemeindestraße. Er schlug mit dem Kopf auf. Fremdverschulden ist laut den Ermittlern auszuschließen. Sein Zustand war Mittwochfrüh nach wie vor kritisch.