Chronik | Österreich
06.12.2017

Stufe drei: Lawinengefahr in Vorarlbergs Norden

Experten warnen weiterhin vor einer erhöhten Lawinengefahr im Norden des Bundeslandes.

Vor allem in den Allgäuer Alpen wird die Lawinengefahr derzeit als "erheblich" und damit auf Stufe drei der fünfteiligen Skala eingestuft. Im Norden Vorarlbergs sei die Situation besonders kritisch, im Rest des Landes gilt "mäßige" Lawinengefahr.

Die Vorarlberger Lawinenzentrale warnt vor allem auf steilen Wiesenhängen vor Gleitschneelawinen, diese könnten in schneereichen Regionen jederzeit abgleiten. Mit zunehmender Seehöhe würden Umfang und Verbreitung der Gefahrenstellen zunehmen, teilte die Zentrale mit.