Chronik | Österreich
30.01.2018

Steiermark: Zwei Verletzte nach Unfällen im Skigebiet

Eine 19-jährige Ungarin stieß mit einer Rodel gegen eine Holzstange. Ein 54-jähriger Wiener stürzte bei einer Ski-Abfahrt.

Zwei Wintersportler sind am Montag im obersteirischen Skigebiet Stuhleck bei Unfällen schwer verletzt worden: Eine 19-jährige Ungarin rutschte mit einer Rodel gegen eine Holzstange, während ein 54-jähriger Wiener bei der Abfahrt mit seinen Skiern nahe der Talstation der Steinbachalm-Sesselbahn stürzte. Beide wurden in das LKH Wiener Neustadt gebracht, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Gegen 12.30 Uhr fuhr die junge Frau aus Budapest mit der präparierten und beschilderten Rodelbahn ins Tal, doch schon nach rund 100 Metern kam sie rechts von der Bahn ab. Sie touchierte die Holzstange, wurde notärztlich versorgt und anschließend ins Spital gebracht. Zeitgleich fuhr der 54-Jährige auf der Ganzeben-Abfahrt ins Tal ab. Am letzten Steilhang kurz vor der Talstation stürzte er. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden.