Chronik | Österreich
06.05.2017

Flüchtlinge als blinde Passagiere auf Lkw-Radachsen unterwegs

Die beiden Männer aus Nordafrika stellten Asylanträge.

Ein Autofahrer hat am Freitagabend auf der Pyhrn Autobahn A9 bei Gratkorn (Bezirk Graz-Umgebung) zwei Männer entdeckt, die als blinde Passagiere auf den Radachsen eines fahrenden Lkw unterwegs waren. Der Pkw-Lenker sah menschliche Beine am Unterboden des serbischen Sattelanhängers und alarmierte die Polizei. Die beiden Männer aus Nordafrika waren bereits stark geschwächt. Sie stellten Asylanträge.

Nach dem Notruf leitete eine Streife der Autobahnpolizei den serbischen Lkw auf einen Parkplatz. "Gegen den Lenker besteht kein Verdacht auf Schlepperei", sagte eine Polizeisprecherin zur APA. Die nunmehrigen Asylwerber, laut ihren Angaben ein 16-jähriger Libyer und ein 31-jähriger Algerier, dürften sich ohne Wissen den Lkw-Fahrers auf den Radachsen versteckt haben, als der Lenker gerade eine Pause gemacht hatte. Sie wurden ins Polizeianhaltezentrum Graz gebracht.