© Kurier/Sokol Gerhard

Steiermark
05/06/2016

Halbnackter bedrohte Schaffner mit Messer

Zuvor wollte er einem anderen Fahrgast die Jacke stehlen und masturbierte im Zugabteil.

Ein nahezu nackter Fahrgast hat am Donnerstag einen Zugbegleiter in der Obersteiermark mit einem Messer bedroht. Zuvor hatte der 48-Jährige auch noch versucht, einem anderen Gast die Jacke zu stehlen, und er hatte in seinem Abteil masturbiert. Die Polizei nahm den Mann fest, hieß es am Freitag.

Der Slowene wollte kurz vor Mittag in dem Reisezug in Fahrtrichtung Schladming einem schlafenden Passagier die Jacke stehlen. Das Opfer wurde aber wach und vertrieb den Mann. Daraufhin ging der Verdächtige in ein leeres Zugabteil und zog sich dort bis auf die Unterhose aus, schilderte eine Polizistin auf APA-Anfrage. Dann masturbierte er, bis ihn der Zugbegleiter erwischte.

Er zückte ein 18 Zentimeter langes Messer

Der 52-Jährige forderte den Slowenen auf, an der nächste Haltestelle auszusteigen, doch das passte dem halb nackten Fahrgast gar nicht: Er zückte ein aufklappbares Sägemesser mit einer 18 Zentimeter langen Klinge und bedrohte den ÖBB-Mitarbeiter. Der Verdächtige wurde am Bahnhof in Schladming (Bezirk Liezen) festgenommen. Bei ihm wurden zwei Zulassungsscheine gefunden, die zuvor aus Autos in Stainach gestohlen worden waren. Er wurde in die Justizanstalt Leoben gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.