Chronik | Österreich
18.10.2017

Steiermark: 25-Jährige bei Bergtour tödlich verunglückt

Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen, wo sie an ihren schweren Verletzungen starb.

Eine junge Steirerin ist am Dienstag in der Obersteiermark bei einer Bergtour abgestürzt und dabei tödlich verletzt worden, wie die Landespolizeidirektion am Mittwoch mitteilte. Die 25-Jährige war mit einer Freundin bereits am Abstieg gewesen.

Die Frau aus dem Bezirk Liezen war mit ihrer Begleiterin früh aufgebrochen und gegen 9.00 Uhr auf dem Gipfel des Hochtausing (1.823 Meter Seehöhe) im Gemeindegebiet von Wörschach gestanden. Als die beiden etwa eine Stunde später den Rückweg antraten, dürfte die 25-Jährige ausgerutscht und über ein steiles Gelände rund 200 Meter abgestürzt sein. Die Begleiterin alarmierte die Rettungskräfte. Die 25-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 des ÖAMTC in die Uniklinik Graz geflogen. Dort erlag sie aber ihren schweren Verletzungen.