Chronik | Österreich
19.10.2017

Spanner wollte Frau auf WC beobachten

Mann steckte Kopf durch Türspalt, Prügelei und Festnahme folgten.

Eine Grazerin hatte Dienstagnachmittag eine Begegnung der seltsamen Art und sie hätte vermutlich gerne darauf verzichtet: Als sie in einem Lokal auf dem Bahnhofgürtel auf die Toilette ging, folgte ihr ein Mann und spähte unter dem den Türspalt durch, um sie zu beobachten.

Die 28-Jährige war gemeinsam mit ihrer Familie in dem Lokal. Bereits auf dem Weg in das WC dürfte sie von dem anderen Gast verfolgt worden sein: Er wartete ab, bis die Frau in einer WC-Kabine war und schlüpfte unbemerkt von anderen Lokalbesuchern ebenfalls in die Damentoilette. Dort versuchte er laut Polizei "seinen Kopf unter dem größeren Türspalt durchzustecken".

Die Grazerin begann zu schreien und vertrieb den Spanner damit. Allerdings nur aus der Toilette, nicht aus dem Lokal selbst. Er setzte sich einfach in den Gastgarten. Dort erkannte ihn die Frau allerdings wieder: Ihr Vater stellte den 56-Jährigen zur Rede. Der wiederum versuchte, den Grazer, 59, niederzuschlagen und davon zu laufen.

Der Gastwirt alarmierte die Polizei. Bis die Beamten kamen, hatte sich der handfeste Streit zwischen Vater und mutmaßlichem Täter auf die Straße vor dem Lokal verlegt. Der 56-Jährige aus Graz-Umgebung wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum in Graz gebracht.