Ausschreitungen in Eugendorf

© APA/NEUMAYR/MMV

Schwere Ausschreitungen
07/22/2015

Testspiel in Eugendorf endet mit 25 Festnahmen

Fans von Eintracht Frankfurt und Leeds United lieferten sich eine wüste Schlägerei.

Zu schweren Ausschreitungen ist es am Dienstagabend bei einem Fußball-Testspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Leeds United in Eugendorf im Bezirk Salzburg-Umgebung gekommen. Ersten polizeilichen Informationen zufolge wurden 25 Fans festgenommen und sieben Personen verletzt. Bei den Verletzten handelte es sich um Polizisten, Security-Mitarbeiter und Fans der beiden Teams.

Bereits vor Spielbeginn hatten sich 50 Anhänger des deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt geweigert, die Fahrt mit dem Linienbus von der Stadt Salzburg nach Eugendorf zu bezahlen. Das Problem konnte noch gewaltfrei gelöst werden. Als die Fans beim Stadion die Eingangskontrolle passierten, gingen sie auf das Security-Personal los. Polizisten der Salzburger Einsatzeinheit kesselten die Angreifer ein und nahmen vier Personen fest. Zwei Security-Mitarbeiter wurden bei dem Übergriff verletzt.

Hooligan-Randale in Eugendorf

AUSSCHREITUNGEN BEI FUSSBALL TESTSPIEL IN EUGENDOR

AUSSCHREITUNGEN BEI FUSSBALL TESTSPIEL IN EUGENDOR

AUSTRIA SOCCER LEEDS UNITED EINTRACHT FRANKFURT RI

FUSSBALL: 25 FESTNAHMEN NACH TUMULT BEI TESTSPIEL

FUSSBALL: 25 FESTNAHMEN NACH TUMULT BEI TESTSPIEL

AUSSCHREITUNGEN BEI FUSSBALL TESTSPIEL IN EUGENDOR

AUSTRIA SOCCER LEEDS UNITED EINTRACHT FRANKFURT RI

AUSTRIA SOCCER LEEDS UNITED EINTRACHT FRANKFURT RI

AUSSCHREITUNGEN BEI FUSSBALL TESTSPIEL IN EUGENDOR

Bank auf Polizisten geworfen

Kurz danach warf ein Fan des englischen Zweitligisten Leeds United eine Bank gegen Polizisten, auch er wurde festgenommen. Die Stimmung heizte sich weiter auf: Frankfurt-Fans schnitten Transparente der englischen Fans vom Zaun. Die Polizei musste abermals eingreifen. In der Zwischenzeit war die Einsatzeinheit durch Kräfte aus Salzburg-Umgebung und der Stadt Salzburg verstärkt worden, auch Diensthundeführer wurden beigezogen.

Während des Spiels wurden Bengalen und Rauchkörper gezündet, nach dem Schlusspfiff kam es zum Platzsturm: Leeds-Fans rannten über das Spielfeld zum gegnerischen Sektor. Nach Provokationen griffen Frankfurt-Fans die Engländer-Anhänger an. Polizisten schritten erneut ein und beendeten die Schlägerei. Doch am Vorplatz des Stadions setzte sich der Tumult fort. Die davonlaufenden Leeds-Fans wurden neuerlich von den Fans der deutschen Mannschaft angegriffen.

Gewalt auch im Ortszentrum

Die Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich in das Ortszentrum von Eugendorf, wo Polizisten die Schlägerei mithilfe von Pfeffersprays beendeten. Nach vorläufigem Kenntnisstand der Polizei wurden drei Leeds-Fans, zwei Security-Bedienstete und zwei Polizisten verletzt.

Die 25 festgenommenen Fans wurden mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt, sie werden angezeigt. Die polizeilichen Ermittlungen sind noch im Laufen. Rund 1.100 Zuschauer wurden bei dem Freundschafts-Spiel gezählt, davon rund 300 Frankfurt-Fans und 450 Leeds-Fans, wie Polizei-Sprecherin Eva Wenzl erklärte. In der Nacht auf Mittwoch hatte noch ein bisher unbekannter Mann einem englischen Fußballfan in der Stadt Salzburg einen Faustschlag ins Gesicht verpasst. Das 23-jährige Opfer wurde vom Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus gebracht.

Die Partie gewann Eintracht Frankfurt mit 2:1 (0:1), Heinz Lindner spielte im Tor der Deutschen durch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.