Polizeiauto Polizei

© Gnedt Martin

Chronik Österreich
10/20/2014

Schuss bei Banküberfall in Kärnten

Überfallen wurde eine BKS--Filiale in Pörtschach. Angestellter mit Kopfverletzung im Spital.

Eine Filiale der BKS-Bank in der Wörthersee-Gemeinde Pörtschach (Bezirk Klagenfurt-Land) ist Montagfrüh überfallen worden. Bei dem Überfall soll auch ein Schuss gefallen sein. Bei dem Überfall wurde ein Angestellter verletzt. Wie es zu der Verletzung kam bzw. ob der Täter einen Schuss abgegeben hatte, war vorerst unklar. "Der Angestellte wurde mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht, er konnte noch nicht befragt werden", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio.

Nach dem vorläufigen Ermittlungsstand betrat knapp nach 8.00 Uhr früh ein mit einer Pistole bewaffneter Mann die Bankfiliale und sprang über den Schalter zu dem Bankmitarbeiter. Außer den beiden Personen befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand in den Räumlichkeiten. "Wir haben also keine Zeugen für den Tathergang", erklärte Dionisio. Deshalb sei vorerst auch unklar, ob der Täter überhaupt Beute gemacht hatte. Auch der Verletzungsgrad des Angestellten war vorerst nicht bekannt.

Der Räuber flüchtete jedenfalls nach der Tat zu Fuß in Richtung Bahndamm. Eine Alarmfahndung wurde sofort eingeleitet.

Wie aus den Bildern der Überwachungskameras hervorgeht, ist der Mann etwa 30 Jahre alt. Bekleidet war er mit einem grün-schwarzen Sweater, am Kopf trug er eine dunkle Baseballkappe.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.