Chronik | Österreich
28.10.2017

Schülerin auf Fußgängerübergang von Pkw niedergestoßen

Die 14-Jährige überquerte am Nachmittag gerade am Heiligengeistplatz die Straße, als ein Kärntner aus dem Bezirk Wolfsberg das Rotlicht für seine Fahrspur übersah.

Eine Schülerin ist am Freitag in Klagenfurt auf einem Fußgängerübergang angefahren worden. Ein Lenker ignorierte eine rote Ampel und fuhr auf das Mädchen zu, das vom Wagen niedergestoßen und schwer verletzt wurde. Der Fahrer stand nach Angaben der Polizei unter Drogeneinfluss.

Die 14-Jährige überquerte am Nachmittag gerade am Heiligengeistplatz die Straße, als ein Kärntner aus dem Bezirk Wolfsberg das Rotlicht für seine Fahrspur übersah. Er erwischte das Mädchen, das zu Boden geschleudert wurde. Der 27-Jährige hielt kurz an, fuhr dann aber sofort weiter, ohne der Schülerin zu helfen. Er wurde kurze Zeit später von einer Polizeistreife angehalten, dabei wurde klar, dass der Mann unter Suchtgifteinfluss stand.