Chronik | Österreich
10.03.2014

Schüler fuhr 175 km/h auf Freilandstraße

23-Jähriger wollte Zug erwischen. Nun ist er den Führerschein los.

Ein 23-jähriger Schüler ist am Sonntag in Berg bei Rohrbach (OÖ) mit 175 statt der erlaubten 100 km/h aus dem Verkehr gezogen worden. Der junge Mann, der mit einem 170 PS starken Wagen auf der Böhmerwald Straße (B38) unterwegs war, musste seinen Führerschein abgeben und wird angezeigt.

Seine Begründung für den Bleifuß: Er habe seinen Zug erwischen müssen, so die Polizei Pressestelle OÖ am Montag.