APA4670036 - 20072011 - SALZBURG - ÖSTERREICH: THEMENBILD - Ein Polizist der Verkehrsinspektion Salzburg beim Messen der Fahrgeschwindigkeit mit einem mobilen Radarmessgerät am Dienstag, 19. Juli 2011. Autofahrer müssen sich darauf einstellen, künftig bei Verstößen im EU-Ausland schärfer verfolgt zu werden. Ab 2013 soll die EU-weite Datenerfassung verpflichtend werden. APA-FOTO: BARBARA GINDL

© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
03/10/2014

Schüler fuhr 175 km/h auf Freilandstraße

23-Jähriger wollte Zug erwischen. Nun ist er den Führerschein los.

Ein 23-jähriger Schüler ist am Sonntag in Berg bei Rohrbach (OÖ) mit 175 statt der erlaubten 100 km/h aus dem Verkehr gezogen worden. Der junge Mann, der mit einem 170 PS starken Wagen auf der Böhmerwald Straße (B38) unterwegs war, musste seinen Führerschein abgeben und wird angezeigt.

Seine Begründung für den Bleifuß: Er habe seinen Zug erwischen müssen, so die Polizei Pressestelle OÖ am Montag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.