Chronik | Österreich
19.10.2017

Schüler bei Graz von Pkw angefahren: Suche nach Lenkerin

Frau brachte Zwölfjährigen heim, hinterließ aber keine Kontaktdaten. Kind hatte Zehenbruch erlitten. Auffällig blau lackierter Wagen.

Ein Zwölfjähriger ist am Mittwoch nahe Graz von einer Autolenkerin angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau brachte den Buben nach dem Unfall nach Hause, hinterließ aber keine Kontaktdaten. Später stellte sich im Krankenhaus heraus, dass der Schüler einen Zehenbruch erlitten hat. Die Polizei sucht nun nach einer Lenkerin mit auffällig lackiertem Auto: vorne hell- und hinten dunkelblau.

Das Kind wollte gegen Mittag in Rohrbach in der Gemeinde Hitzendorf westlich von Graz die Liebochtalstraße (L336) bei einer Bushaltestelle überqueren. Dabei wurde er am rechten Fuß vom Auto der Frau erfasst. Sie brachte ihn zwar heim, setzte dann ihre Fahrt aber einfach fort. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.