Chronik | Österreich
20.02.2018

Schneewarnung für Ostösterreich

Wintereinbruch in Ostösterreich. Viel Schnee auf der Pack. Asfinag empfiehlt Fahrten nur mit winterfitten Fahrzeugen.

Der Winter ist zurück – und in der Steiermark sowie in Wien, dem südlichen Niederösterreich und im Burgenland schneit es.

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat eine Schneewarnung für heute Dienstag und Mittwoch im Osten und Südosten Österreichs ausgegeben: Von heute in der Früh bis Mittwoch zu Mittag schneit es immer wieder. Besonders im Gebiet von Wien über das Industrieviertel bis zum Burgenland und zur südlichen Steiermark sind bis Mittwoch zu Mittag fünf bis 15 Zentimeter Neuschnee zu erwarten.

Autofahrer aufgepasst

"Probleme auf den Straßen sind dabei möglich – auch auf Autobahnen wie auf der Außenringautobahn (A21), auf der Ostautobahn (A4) und der Südautobahn (A2)", warnte die ZAMG.

Das Mittelmeertief "Sabine" hält auch die Mitarbeiter der Asfinag Autobahnmeistereien auf Trab. In der Steiermark, und da insbesondere dem Bereich der Pack, sind sogar bis zu 40 Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Die Prognosen zeigen, dass der Schneefall bis Freitag andauern wird. "Wir sind bestens vorbereitet", sagt ASFINAG-Geschäftsführer Josef Fiala, "bereits seit den Nachtstunden stehen wir im Volleinsatz."

Alle aktuellen Warnungen für jede Gemeinde Österreichs sind auf www.zamg.at/warnungen zu finden.

Zur Wetterseite auf KURIER.at