Chronik | Österreich
09.12.2017

Schnee und Eis: Schwere Verkehrsunfälle in Tirol

Kastenwagen stürzte 30 Meter ab, Pkw überschlugen sich. Sechs Verletzte.

Bei winterlichen Fahrbedingungen haben sich in Tirol am Freitagabend und Samstag früh mehrere schwere Verkehrsunfälle ereignet. Am Zirler Berg stürzte ein Kastenwagen rund 30 Meter ab, der 63-jährige Lenker blieb aber unverletzt. In Söll und Pettnau überschlugen sich Fahrzeuge, in Westendorf blieb ein Wagen auf der Seite liegen. Sechs Personen wurden verletzt, teilte die Polizei mit.

30 Meter abgestürzt

Der 63-jährige Kastenwagen-Chauffeur aus Ungarn geriet am Samstag am Zirler Berg (Bez. Innsbruck-Land) gegen 3.15 Uhr auf abschüssiger Straße trotz Winterbereifung ins Rutschen. Nach einem Anprall auf der rechten Seite wurde das Fahrzeug über den linken Fahrbahnrand geschleudert und stürzte etwa 30 Meter ab. Der Lenker befreite sich selbstständig aus dem total beschädigten Kastenwagen.

Gegen 5.45 Uhr verlor ein 39-jähriger, ebenfalls aus Ungarn stammender Pkw-Lenker auf der Fahrt von Westendorf (Bez. Kitzbühel) in Richtung Wörgl auf der Brixentalstraße (B170) die Kontrolle über das Auto. Der Wagen prallte mit der rechten Seite gegen ein Brückengeländer, woraufhin der Pkw auf die Fahrerseite kippte. Der 39-Jährige, der alkoholisiert war, kam ohne Verletzungen davon. Sein 43-jähriger Beifahrer musste aber mit Blessuren ins Krankenhaus Kufstein gebracht werden.

Gegen Felswand geprallt

Am Freitagabend überschlug sich in Pettnau (Bez. Innsbruck-Land) auf der Tiroler Straße (B171) zunächst das Auto einer 53-jährigen Portugiesin. Sie war auf regennasser Straße gegen eine Felswand geprallt. Zwei Stunden später - gegen 20.30 Uhr - kam in Söll (Bez. Kufstein) auf der B173 der Pkw einer 18-jährigen Tirolerin in einer schneebedeckten Linkskurve ins Schleudern und überschlug sich ebenfalls. Beide Fahrzeuge blieben auf dem Dach liegen. Die 53-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus nach Hall gebracht, die 18-Jährige und ihre drei Mitfahrerinnen im Alter von 18 und 19 Jahren - sie dürften nur leicht verletzt worden sein - ins Spital nach Kufstein.