© ORF

Salzburg
10/27/2014

Mann schloss mit Burschen Blutsbrüderschaft

16-Jährigen dazu genötigt. 25-Jähriger wegen Körperverletzung angezeigt.

Winnetou und Old Shatterhand lassen grüßen. Ein 25-jähriger Salzburger hat am Sonntagabend mit einem 16-Jährigen "Blutsbrüderschaft" geschlossen. So weit so gut, der Haken daran war nur, dass der 16-Jährige diese Form der Verbrüderung vermutlich nicht haben wollte. Der Mann fügte in einer Wohnung im Stadtteil Lehen sich selbst und seinem Bekannten stark blutende Schnittwunden jeweils am linken Unterarm zu. Beide Männer mussten ärztlich behandelt werden.

Laut Polizei handelte es sich nicht um eine alkoholbedingte Aktion. Offenbar wollte der Ältere wirklich die "Blutsbrüderschaft" und setzte dies gegen den 16-Jährigen durch. Das Messer wurde sichergestellt, der 25-Jährige wird wegen Körperverletzung angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.