© Gerhard Deutsch

Salzburg
05/15/2016

Taxilenker soll sich an 18-Jähriger vergangen haben

Der beschuldigte Taxilenker ist nicht geständig, Ermittlungen laufen.

Ein Salzburger Taxilenker soll sich an einer 18-Jährigen vergangen haben, die Samstag früh als Fahrgast in seinem Auto saß. Der 52-jährige Beschuldigte ist nicht geständig, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Sonntag.

Die junge Frau stieg gegen 3.30 Uhr in der Salzburger Innenstadt in das Taxi ein, um sich heimbringen zu lassen. Unterwegs ist sie nach eigenen Angaben eingeschlafen. Kurz vor dem Ziel wurde sie aber plötzlich wieder wach, weil der Taxilenker seine Hand in ihrem Genitalbereich hatte. Sie schrie und klopfte an die Fensterscheibe. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und setzte die Fahrt zu ihrer Adresse fort.

Zu Hause schilderte die junge Frau den Vorfall ihrem Vater, der sofort Anzeige erstattete. Als Verdächtiger wurde ein 52-jähriger Österreicher ausgeforscht. Er leugnet die Tat und wird auf freiem Fuß angezeigt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, auch ein Verfahren zum Entzug des Taxilenkerausweises ist eingeleitet worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.