Chronik | Österreich
11.07.2017

Salzburg: Junge Frau offenbar sexuell belästigt

Die Frau konnte sich losreißen und flüchten. Mutmaßlicher Täter soll Russe sein.

Eine junge Frau ist in der Stadt Salzburg offenbar von einem unbekanten Mann festgehalten und sexuell belästigt worden. Die 19-Jährige schilderte der Polizei, dass sie am vergangenen Freitag um 22.00 Uhr auf einer Parkbank am Franz-Josef-Kai von dem Täter unsittlich berührt worden sei. Zudem habe er sie aufgefordert, seine entblößten Genitalien zu berühren.

Der Salzburgerin aus dem Pongau ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, sich loszureißen und davonzulaufen. Der Unbekannte habe sich zuvor selbst die Hose und Unterhose heruntergezogen. Die Frau gab eine Personenbeschreibung ab, wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Dienstag informierte. Der Mann stamme vermutlich aus Russland und heiße möglicherweise "Alex". Er dürfte zwischen 18 und 25 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Zum Tatzeitpunkt habe er einen Dreitagebart getragen und sei mit einer blauen, zerrissenen Jean und einem T-Shirt bekleidet gewesen.